Stay up to date with the free Gasmarkt-Newsletter! We will inform you about new issues by e-mail and give you an insight into the contents.

Register for free!
The Jahresreport Gas is only available in German.
Issue title:

Jahresreport Gas: Rückblick 2022 | Ausblick 2023

Publication date:
09.12.2022
In this issue:
In diesem Jahr kennt der Jahresreport im Grunde nur ein Thema: Die Gaskrise, ausgelöst durch den Ukrainekrieg. Damit verbunden war erst eine Reduktion und dann im September ein vollständiger Stopp der russischen Gaslieferungen nach Nordwesteuropa. Die Krise hat sehr viele Dimensionen, die in dem Report beleuchtet werden. Die Preise spielen teilweise in einem Maße verrückt, wie es sich niemand hätte vorstellen könne. Der Stress, den dies für Händler und Unternehmen bedeutet, ist Thema des Heftes, aber vor allem auch die Auswirkungen auf den Handels- und Vertriebsmarkt. Darüber hat sich der Autor des Jahresreports, Heiko Lohmann mit Gerhard Holtmeier unterhalten. Holtmeier kennt aus einer Reihe von Vorstandspositionen bei großen Gasunternehmen die Branche exzellent und berät aktuell vor allem Stadtwerke beim Krisenmanagement. Die Politik hat mit einer Vielzahl von Maßnahmen reagiert, manchmal glücklich manchmal auch weniger glücklich. Die verunglückte Gasumlage fehlt natürlich in der Berichterstattung nicht, aber auch nicht die fundamentale Änderung im Speichermarkt. THE, der Marktgebietsverantwortliche wurde zum zentralen Akteur im Speichersektor. Das hätten sich weder das Management von THE noch die Anteilseigner träumen lassen. Dies berichtet auch Katrin Flinspach, Geschäftsführerin des Fernleitungsnetzbetreibers terranets bw im Gespräch. 
 
Aber es geht in dem Report nicht nur um Schadensbetrachtung. Es wird auch überlegt, wie es denn weiter gehen kann, ob denn in Zukunft überhaupt noch ein Gas-„Markt” existieren wird, wie denn ein neues Gleichgewicht aussehen kann, welche Zukunft Gas noch hat. Ob denn Wasserstoff das neue Gas sein wird, ist auch ein Gegenstand des Gespräches mit Frau Flinspach, aber auch eine genauere Analyse, warum für Heiko Lohmann 2022 für das Thema Wasserstoff ein eher verlorenes Jahr war.
Purchase this issue